SZ: 62-Jährige bei Kollision mittelschwer verletzt

Die Autofahrerin kollidierte frontal mit einem Lieferwagen

Schindellegi: Fahrzeuglenkerin bei Frontalkollision mittelschwer verletzt.

Am Mittwoch, dem 9. Januar 2019, kollidierten ein Auto und ein Lieferwagen auf der Pfäffikonerstrasse in Schindellegi kurz nach 07.30 Uhr frontal miteinander. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, wurde eine Frau bei dem Unfall mittelschwer verletzt.

Eine 62-jährige Autofahrerin überholte bergwärts im zweispurigen Bereich auf schneebedeckter Fahrbahn einen Lastwagen. Dabei verlor sie die Beherrschung über ihr Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lieferwagen. Sie erlitt mittelschwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der 36-jährige Lieferwagenfahrer blieb unverletzt.

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss verunfallt und weitergefahren

Wie die Kantonspolizei weiter mitteilt, verursachte in der Nacht auf den 9. Januar eine Autofahrerin in Wilen eine Selbstkollision. Die 22-Jährige beabsichtige um 05.15 Uhr von der Schlyffistrasse in die Wilenstrasse einzubiegen, fuhr aber stattdessen gerade über die Kreuzung und kollidierte mit einem Stahlpfosten. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern fuhr sie anschliessend an ihren Wohnort, wo sie von einer Polizeipatrouille angetroffen wurde. Aufgrund übermässigen Alkoholkonsums und des Verdachts auf Fahrens unter Drogeneinfluss musste die 22-Jährige sich einer Blutprobe unterziehen und den Führerausweis abgeben.