Ebikon lehnt Bebauungsplan Weichle ab

Damit gibt es vorerst kein neues Hochhaus für Ebikon

Kein neues Hochhaus für Ebikon: Das Stimmvolk hat den Bebauungsplan und die dafür notwendige Zonenplanänderung für das ehemalige MParc-Areal mit einem Nein-Stimmenanteil von 58,7 Prozent bachab geschickt. 2207 Personen stimmten dagegen, 1553 dafür. Die Stimmbeteiligung beim Urnengang vom Sonntag lag bei knapp 44 Prozent.

Hochhaus mit Wohnungen und weitere Gewerbeflächen geplant

Für die geplanten 280 Wohnungen sowie Büro-, Dienstleistungs- und Gewerbeflächen hätten verschiedene neue Gebäudekomplexe erstellt werden sollen. Darunter ein 55 Meter hohes Hochhaus. Das Gebiet Weichle befindet sich östlich des Zentrums von Ebikon, wo auch das leerstehende Einkaufszentrum MParc steht. Im Herbst 2017 zogen
die Migros-Fachmärkte und der Supermarkt in das neue Einkaufszentrum Mall of Switzerland. Ebenfalls Teil des Bebauungsplans wäre das Gelände der angrenzenden Vino Vintana AG gewesen Ja sagten die Stimmberechtigen von Ebikon zu einer redaktionellen Korrektur der Gemeindeordnung. Und zwar mit einem Ja-Stimmenanteil von 72,1 Prozent.

Quelle: SDA

Audiofiles

  1. Ebikon klar gegen Überbauung Mparc-Areal. Audio: Flavio Desax
Visualisierung «Quartier Qube» Ebikon Visualisierung «Quartier Qube» Ebikon Ebikon sagt Nein zur geplantes Grossprojekt auf dem ehemaligen MParc-Areal