Wahlen Luzern: Schaffen die Linken die Rückkehr in die Regierung?

Die Linken wollen die rein bürgerliche Regierung bei diesen Wahlen aufbrechen

Am Sonntag, 31. März 2019, werden im Kanton Luzern die Sitze der Luzerner Regierung und des Luzerner Kantonsparlaments neu bestimmt. Radio Pilatus und Tele 1 berichten bereits im Vorfeld über die Wahlen und geben einen Überblick über die Kandidierenden, die Wahlschancen und die Tendenzen. Hier geht es darum, ob die rein bürgerliche Regierung aufgebrochen werden könnte.

Neun Kandidierende buhlen um die fünf Sitze im Luzerner Regierungsrat. Das Sagen hatten in der Vergangenheit die Bürgerlichen. Seit dem Rücktritt von Yvonne Schärli der SP vor gut vier Jahren sitzen keine linken Politiker und Politikerinnen mehr in der Luzerner Regierung. Jetzt stehen neue Wahlen an. Und ein Blick auf die Liste zeigt: Die Linken gehen in die Offensive. Jörg Meyer von der SP und Korintha Bärtsch von den Grünen haben grosse Ambitionen. 

«Aufbruch» der bürgerlichen Regierung?

Im obigen Video-Beitrag werden folgende Fragen beantwortet: Gibt es einen Aufbruch der rein bürgerlichen Regierung im Kanton Luzern? Wie und mit welchen Themen wollen die Linken den Wiedereinzug in den Regierungsrat schaffen?

Wahlen Luzern: Schaffen die Linken die Rückkehr in die Regierung?

Audiofiles

  1. Die Linken wollen die rein bürgerliche Regierung bei diesen Wahlen aufbrechen. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG