Luzerner stirbt bei Skiunfall in Zermatt

Der 47-Jährige stürzte mehrere hundert Meter in die Tiefe

Am Freitagmorgen kam es in Zermatt zu einem tragischen Skiunfall. (Symbolbild)

Im Skigebiet von Zermatt VS ist am Freitag ein Skifahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 47-jährige Luzerner zog sich bei einem Sturz tödliche Verletzungen zu.

Der Mann war im Gebiet Rothorn auf der Piste Rotweng unterwegs, als der Unfall passierte. Aus noch nicht bekannten Gründen habe er die Kontrolle über seine Skier verloren, teilte die Kantonspolizei Wallis mit. Danach sei der Skifahrer von der markierten Piste abgekommen und mehrere hundert Meter einen Abhang hinuntergestürzt. Beim Opfer handelt es sich um ein 47-jähriger Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Luzern.

Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten den Mann nur noch tot bergen. An der Bergungsaktion waren die Kantonspolizei Wallis, die Air Zermatt sowie die lokale Rettungsstation beteiligt.

(Quelle: sda)