Beat Feuz verteidigt Abfahrts-Kugel

Erneuter Sieg im Abfahrts-Weltcup für den 32-Jährigen

Der Schweizer Skifahrer Beat Feuz hat seinen Titel im Abfahrts-Weltcup verteidigt. Damit holt der 32-Jährige wie in der Vorsaison die kleine Kristallkugel in der Königsdisziplin. Im entscheidenden Rennen beim Saisonfinale in Andorra hätte Feuz der 12. Platz gereicht. Er wurde Sechster. Das Rennen gewann der Italiener Dominik Paris.

Es war kein Galaauftritt, aber es reichte. Beim Saisonfinale in Soldeu in Andorra hat der Schweizer Skifahrer Beat Feuz seinen Titel im Abfahrts-Weltcup verteidigt. In der letzten Abfahrt der Saison hätte dem 32-Jährigen ein 12. Rang gereicht, Feuz wurde Sechster. Der Italiener Dominik Paris gewann das Rennen vor dem Norweger Kjetil Jansrud und dem Österreicher Otmar Striedinger.

Guter vierter Rang von Mauro Caviezel

Bester Schweizer beim Abfahrts-Saisonfinale in Andorra war Mauro Caviezel auf Rang vier. Die weiteren Resultate der Schweizer: 9. Carlo Janka / 15. Lars Rösti / 22. Gilles Roulin.

Beat Feuz verteidigt Abfahrts-Kugel (Archivbild).