Hildisrieden: 55 Kühe vor Stallbrand gerettet

Zwei Pferde haben den Brand nicht überlebt

Brand einer Scheune in Hildisrieden vom 06.04.2019 Brand einer Scheune in Hildisrieden vom 06.04.2019 Brand einer Scheune in Hildisrieden vom 06.04.2019

In Traselingen, einem Ortsteil von Hildisrieden LU, ist in der Nacht ein Stall niedergebrannt. Zwei Pferde haben den Brand nicht überlebt. Die Brandursache ist unklar.

Die Feuerwehr wurde um ca. 3 Uhr in der Nacht alarmiert. Rund 100 Feuerwehrleute rückten aus. Vor Ort konnten 55 Kühe und ein Pferd aus dem Stall gerettet werden. Zwei Pferde überlebten den Brand nicht. Laut Auskunft von Kommandant Urs Bachmann von der Feuerwehr Oberer Sempachersee ist der Brand mittlerweile gelöscht. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, allerdings spricht die Feuerwehr von einem Totalschaden.

Da sich der Brandort in der Nähe der Kantonsstrasse befindet, blieb die Strasse zwischen Traselingen und Hildisrieden für mehrere Stunden gesperrt.