Sechs Opas wollen Juwelen, Bargeld und Gold

Ein letzter Job ist ab Donnerstag in den Kinos

Eine Bande von alten Gaunern, die allesamt schon zahlreiche Dinger gedreht haben, ist bereit für einen letzten, grossen Bruch, der ihnen nur dank eines jungen Mannes ermöglicht wird, der Zugang zur Hatton Garden Safe Deposit Company hat. Über das Osterwochenende wird der Coup umgesetzt. Man bohrt ein Loch, holt alles aus den Schliessfächern raus und verschwindet.

Der Ruhestand ist was für Rentner, das findet zumindest Brian Reader (Michael Caine). Seine alten Freunde sitzen im Knast, die Ehefrau ist unter der Erde und auch sonst verflucht der Ex-Ganove seinen ereignislosen Alltag. Ein letztes Mal juckt es ihn in den Fingern, sich und allen anderen zu beweisen, dass er es immer noch drauf hat. Und so versammelt Brian, dem Alter und der modernen Technologie zum Trotz, eine Riege Krimineller der alten Schule um sich und wagt gemeinsam mit ihnen einen riskanten Coup, der als größter Einbruch aller Zeiten in die Geschichte Großbritanniens eingehen wird. Doch es ist wesentlich leichter Beute zu machen, als sie loszuwerden.

Audiofiles

  1. Kinotipp: Ein letzter Job. Audio: Thomas Zesiger
  2. Kinotipp: Ein letzter Job. Audio: Boris Macek / Philipp Portmann
Brian Reader und seine alten Freunde

Kinotipp bei Radio Pilatus und Tele 1

„Ein letzter Job“ startet am Donnerstag in den Zentralschweizer Kinos. Filmfachmann Philipp Portmann berichtet darüber am Mittwoch um 08.40 Uhr und am Donnerstag um 15.15 Uhr bei Radio Pilatus und am Mittwochabend um 18.30 Uhr auf Tele 1.