FCL siegt gegen Lieblingsgegner St. Gallen

Marvin Schulz trifft beim 2:1-Sieg doppelt

Marvin Schulz feiert seinen Treffer.

In der 30. Runde der Fussball Super League gewinnt der FC Luzern auswärts beim FC St. Gallen mit 2:1. Marvin Schulz war mit zwei Toren der überragende Mann.

Der FC St. Gallen feiert seinen 140. Geburtstag. Zu diesem Anlass gesellten sich viele Fans ins Stadion. Das Stimmung im Stadion peitschte die St. Galler an. Der FCL hatte in der Anfangsphase grosse Mühe. So kamen die St. Galler zu mehreren Chancen, welche sie aber nicht nutzten. Der FCL selber fiel nur durch Weitschüsse auf in den ersten 45 Minuten. St. Gallen bekundete mit einem Lattenschuss sogar noch Pech. Doch dann leisteten sich die St. Galler einen kapitalen Fehler. Stergiou unterlief als hinterster Mann einen hohen Ball. Schulz sagte Danke und schob alleine vor Stojanovic zur Führung ein. Mit der glücklichen Luzerner Führung ging es dann in die Pause.

FCL übernimmt Spieldiktat

Nach der Pause gab es gleich den nächsten Luzerner Treffer: Nach einem weiten Ball köpfte Demhasaj zu Schulz und dieser konnte wieder alleine auf das St. Galler ziehen. Er schloss den Konter mit der 2:0-Führung ab. Auch danach waren die Luzerner überlegen und konnten somit das Spiel an sich reissen. In der 68. Minute deshalb dann auch ein Lattenschuss auf Luzerner Seite: Ndenge zog aus mehr als 30 Metern einfach mal ab und traf mit seinem Geschoss die Latte. Danach nahm der FCL aber Tempo aus dem Spiel, um sich für den Cup-Halbfinal vom Dienstag zu schonen. Der FCL konnte es sich erlauben. Die St. Galler konnten auf den 0:2-Rückstand nämlich nicht mehr reagieren. Dachte man: Kurz vor Schluss kam der Anschlusstreffer durch Barnetta doch noch. So musste der FCL nochmals zittern, brachte aber die Führung über die Zeit.

Der FCL ist nun mit 37 Punkten auf Platz sechs der Tabelle, punktgleich mit Lugano und Sion. Im anderen Spiel vom Samstagabend trennen sich GC und Thun 1:1.

Das nächste Spiel der Luzerner ist ein Wichtiges. Am Dienstagabend spielt der FCL im Cup-Halbfinal zuhause gegen den FC Thun.

Die Noten der FCL-Spieler gegen St. Gallen (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 4.5
  • Christian Schwegler, Verteidiger: Note 4.5
  • Lazar Cirkovic, Verteidiger: Note 4
  • Lucas Alves, Verteidiger: Note 4
  • Simon Grether, Verteidiger: Note 4.5
  • Idriz Voca, Mittelfeld: Note 4.5
  • Tsiy Ndenge, Mittelfeld: Note 5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 4,5
  • Marvin Schulz, Mittelfeld: Note 5.5
  • Blessing Eleke, Mittelfeld: Note 5
  • Shkelqim Demhasaj, Stürmer: Note 4.5
  • Ruben Vargas, Mittelfeld*
  • Olivier Custodio, Mittelfeld*
  • Otar Kakabadze, Verteidiger*

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Audiofiles

  1. FCL gewinnt gegen St. Gallen. Audio: Yanik Probst