Sonderkredit für Kieswerk in Ballwil genehmigt

Damit wird die Nutzungsdauer der Grube um 40 auf 60 Jahre verlängert

Sie wollen Ballwils Kiesvorräte auch für künftige Generationen nutzbar machen: Gabriel Notz, Bereichsleiter Infrastruktur, Benno Bühler Gemeindepräsident und Roger Mathis, Präsident Kieskommission und Gemeinderat.

Das gemeindeeigene Kieswerk von Ballwil LU erhält für knapp sechs Millionen Franken eine neue Aushubwaschanlage mit Photovoltaikanlage. Das Stimmvolk hat einen nötigen Sonderkredit bewilligt. Damit wird die Nutzungsdauer der Grube um 40 auf 60 Jahre verlängert.

Die Vorlage kam am Sonntag an der Urne mit einem Ja-Stimmenanteil von knapp 85 Prozent durch (955 Ja zu 172 Nein). Die Stimmbeteiligung lag bei 58 Prozent. Die Finanzierung könnte allein durch Eigenmittel des Gemeindekieswerkes erfolgen. Der Gemeinderat beantragte jedoch "aufgrund der interessanten Konditionen auf dem Kapitalmarkt" eine Teilfremdfinanzierung. Ohne die Aushubwaschanlage hätte die Kiesgrube der Gemeinde noch Kiesreserven für 20 Jahre gehabt. Knapp bewilligte das Stimmvolk von Ballwil zudem den 3,16-Millionen-Franken-Kredit für die Sanierung und Aufwertung der Dorfstrasse mit 574 Ja- zu 543 Nein-Stimmen.

(Quelle: sda)