Erlebnisparcours am Campus Sursee

Suva will auf Gefahren im Bereich Hochbau aufmerksam machen

Am Campus Sursee gibt es neu einen Erlebnisparcours der Suva. Dieser soll Schüler und Arbeiter auf die Gefahren im Bereich Hochbau aufmerksam machen. Prävention steht für die Suva auch dieses Jahr im Fokus. Die Zahl der Berufsunfälle ist im letzten Jahr leicht gestiegen, wie die neuste Bilanz der Suva zeigt. Jedoch gab es auch mehr Arbeitnehmer, daher ist der Anstieg konstant.

Der Erlebnisparcours ist mobil und kann auch an anderen Orten aufgestellt werden. Momentan ist er im Campus Sursee zu finden. Der Parcours soll auf die häufigsten Gefahren am Arbeitsplatz im Bereich Hochbau aufmerksam machen und Präventionsmassnahmen aufzeigen. So soll das Unfallrisiko weiter gesenkt werden, sagt Marino Basile, Teamleiter im Bereich Bau bei der Suva. «Ich bin davon überzeugt, dass man die Arbeiter, oder noch besser schon die Lehrlinge, auf die Gefahren am Arbeitsplatz aufmerksam machen muss, damit Unfälle vermieden werden können.»

Verschiedene Schwerpunkte

Auf dem Parcours sind verschiedene Situationen nachgestellt. Zum Beispiel wird nachgestellt, wie ein Kran etwas von seiner Ladung verliert oder man wird in einem Graben eingesperrt. Das Ziel soll dann sein, dass die Besucher die Sicherheitsvorkehrungen kennenlernen und üben können. Marcel Probst ist Fachleiter am Campus Sursee und hat mit seiner Klasse den Parcours gemacht. «Für mich ist das eine sehr wichtige Sache. Ich habe selber schon mal einen Arbeitskollegen bei einem Arbeitsunfall verloren. Daher weiss ich, dass Sicherheit über allem stehen sollte.» Die neun Posten haben verschiedene Schwerpunkte wie zum Beispiel das Thema Asbest, Absturzsicherung oder Gerüstekontrolle.