Patrouille Suisse hat sich verflogen

Überflug über falsche Gemeinde im Nachbarkanton

Jet-Staffel der Patrouille Suisse

Der Fliegerstaffel Patrouille Suisse ist gestern ein peinlicher Fehler unterlaufen. Die Jets flogen über eine falsche Gemeinde.

Geplant war ein Überflug über Langenbruck im Kanton Baselland, dies anlässlich einer Jubiläums-Feier zum einhundertsten Todestag des Flugpioniers Oskar Bider. Stattdessen flog die Patrouille Suisse über Mümliswil im Nachbarkanton Solothurn. Der Leader der Patrouille Suisse sah im Anflug ein grosses Festzelt und entschied sich für den Überflug. Es handelte sich bei diesem Festareal aber um das Nordwestschweizerische Jodlerfest.

Ein Armee-Sprecher bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA eine Meldung des Onlineportals „20 Minuten“. Die Patrouille Suisse besteht aus Tiger-Jets mit über 40 Jahre alten Navigations-Instrumenten. Die Piloten fliegen auf Sicht, navigiert werde mit Karte und Filzstift, so der Armeesprecher. GPS oder andere moderne Technik suche man in diesen Flugzeugen vergeblich. Deshalb seien die Jets auch nicht mehr für Kampfeinsätze geeignet und würden auch nicht dafür eingesetzt.