Roger Federer wandert im Alpstein

Nach Wimbledon-Final zurück in der Schweiz

Roger Federer ist zurück in der Schweiz. Nach dem spannenden Wimbledon-Final wanderte er gestern in den Appenzeller Alpen, wie diverse Bilder aus den sozialen Medien belegen.

Wie verarbeitet Tennis-Profi Roger Federer seine Finalniederlage gegen Novak Djokovic? Die Antwort auf diese Frage ist einfach. Er geniesst die Natur in der Schweiz und wandert mit der Familie im Alpstein-Gebiet in den Appenzeller Alpen. Wie der Blick berichtet, kehrte er gestern Mittag im Bergrestaurant auf dem Hohen Kasten ein. Unter anderem machte er mit der Küchenmannschaft ein Erinnerungsfoto. Auch andere Personen konnten sich mit Federer ein Selfie ergattern.

Zurück auf die Tennistour kehrt Federer erst in gut drei Wochen. Dann wird er in den USA am Turnier von Cincinnati teilnehmen.

Bereits in den letzten Jahren wanderte Roger Federer durch die Schweizer Alpen. So zum Beispiel im Jahr 2016, als er auf Twitter diverse Bilder veröffentlichte. Wegen einer Verletzung konnte er damals nicht an den US Open teilnehmen.