Schwieriges Auswärtsspiel für den FC Luzern

Am Sonntag reist der FCL ins Wallis zum FC Sion

Ein Auswärtssieg des FCL im Wallis ist über zwei Jahre her.

Die englischen Wochen sind für den FCL vorbei. Nun heisst es voller Fokus auf die Meisterschaft und den Cup. Nach mehreren Wochen hatte der FCL nun endlich wieder einmal Zeit sich voll auf das Training zu fokussieren.

Zwar war es ein Sieg am vergangenen Wochenende im Cup gegen AS Calcio Kreuzlingen. Aber die Art und Weise war zäh, der FCL liess viel zu viele Chancen liegen. Insbesondere das Offensivspiel ist in dieser Saison bislang das Sorgenkind des FCL. Zwar ist man bemüht nach vorne zu spielen, doch zu selten hat bislang wirklich alles zusammen gepasst.

«Der Mix diese Woche war wirklich gut im Training», sagt FCL-Verteidiger Stefan Knezevic. «Wir haben offensive das eine oder andere angeschaut und wirklich gute Übungen gemacht. So kommt hoffentlich die Kaltschnäuzigkeit zurück und wir schiessen endlich wieder Tore». Auch Thomas Häberli hat es genossen für einmal eine komplette Woche mit der Mannschaft trainieren zu können. Man habe nun rund sechs zum Teil sehr intensive Wochen hinter sich.

Auswärtssieg im Tourbillon? Lang ist es her!

Am Sonntag reist der FCL nun ins Wallis für das Auswärtsspiel gegen den FC Sion. Die Walliser sind aktuell mit 7 Punkten aus 4 Spielen auf Platz 3. Nur Basel und YB sind besser. Dass es nicht einfach wird gegen Sion zeigt auch die Vergangenheit. Der letzte Luzerner Auswärtssieg ist über 2 Jahre her. «Sion ist eine Wundertüte … wie wir auch», sagt Knezevic mit einem Lachen. «Wir müssen von Anfang an fokussiert sein, defensiv kompakt stehen und nicht einfach blindlings vorne voll draufgehen. Wenn wir dann noch unsere Chancen nutzen, können wir Sion schlagen».

Ob es der FCL schafft, sehen wir am Sonntag. Sion gegen Luzern, Anpfiff ist um 16.00 Uhr. Radio Pilatus ist live mit dabei beim Spiel im Wallis.

Audiofiles

  1. Vorschau Sion - FCL. Audio: Philipp Breit / Carla Keller