Belinda Bencic an den US-Open im Halbfinal

Es ist der erste Grand-Slam-Halbfinal überhaupt für die 22-Jährige

Belinda Bencic steht am US Open erstmals im Halbfinal eines Grand-Slam-Turniers. Die 22-jährige Ostschweizerin gewann einen hart umkämpften Viertelfinal gegen die ein Jahr ältere Kroatin Donna Vekic mit 7:6 und 6:3. 

Sie ist damit die erste Schweizer Halbfinalistin bei einem Major-Turnier seit Timea Bacsinszky am French Open 2017. Letzte Schweizer Halbfinalistin am US Open war Martina Hingis, die von 1996 bis 2001 sechsmal in Folge so weit kam. In der Nacht auf Freitag spielt die als Nummer 13 gesetzte Bencic nun gegen die erst 19-jährige Kanadierin Bianca Andreescu (WTA 15).

Harter Fight im Viertelfinal

Im ersten Satz lieferten sich die ehemalige Freundin von Stan Wawrinka und die Schweizerin einen ausgeglichenen Kampf ohne viele Breaks. Und als Vekic zum 5:4 das erste Break gelang, konterte Bencic sogleich. Im Tiebreak lag die Viertelfinalistin von 2014 nur beim 0:1 im Rückstand, ehe sie nach genau einer Stunde ihren vierten Satzball nutzen konnte.

Auch der zweite Satz anfänglich ausgeglichen

Auch im zweiten Satz blieb die Partie ausgeglichen, bis Bencic zum 4:3 das erste Break gelang. Danach behielt sie die Nerven und hielt eine weiterhin starke spielende Vekic, die Bencic noch am French Open klar geschlagen hatte, sicher in Schach. Mit einem zweiten Break zum 6:3 besiegelte die in Wollerau wohnhafte Ostschweizerin ihren grössten Erfolg.

Emotional im Platzinterview

Noch auf dem Platz blickte Bencic im Interview kurz auf die fünf Jahre seit ihrem letzten Grand-Slam-Viertelfinal, den sie gegen die Chinesin Peng Shuai verloren hatte, und ihre lange Serie an Verletzungen zurück. "Wenn man verletzt ist, ändert das die ganze Perspektive", stellte sie fest. "Jetzt geniesse ich das Tennis dafür umso mehr."

Quelle: sda