Fürs Klima in den Bundesrat

Der Rentner Felix Küchler will als gutes Beispiel voran gehen

Er ist pensionierter Biobauer und hat ein Herz für Tiere. Vor allem aber ist Felix Albert Küchler ein Fan der Klimajugend. Das ist einer der Gründe weshalb er sich entschieden hat für den Bundesrat zu kandidieren. Er will der jungen Klimabewegung in Bern eine Stimme geben. 

Noch nie hat es ein wilder Kandidat in den Bundesrat geschafft. Davon lässt sich der gutmütige Obwaldner aber nicht abschrecken. Ihm ist bewusst das seine Chancen höchstens verschwindend gering sind. Seine Kandidatur für die Landesregierung meint er dennoch ernst. Selbst wenn es nicht klappen sollte, will er Gleichgesinnte ermutigen und die Bewegung weiter vorantreiben. 

Hilfe von ganz oben

Um sein Ziel zu erreichen lässt Küchler nichts unversucht. So sucht er auch bei einer der bedeutendsten Figuren der Obwaldner Geschichte rat. Bruder Klaus in der Flüeli-Ranft soll ihm Kraft geben das richtige zu tun. Ob dies gelingt bleibt offen. Die Bundesratswahlen sind jedoch bereits am 11. Dezember. Doch selbst wenn es dann noch nicht klappen sollte, wird Felix Küchler nicht nachgeben und seinen Weg weitergehen. 

Mehr dazu im Beitrag von Tele 1.

Felix Albert Küchler will fürs Klima in den Bundesrat.