Das ändert sich mit dem neuen Fahrplan

Im Kanton Luzern gibt es mehr Verbindungen am Abend

Mit dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember gibt es im Kanton Luzern ein breiteres Bus- und Bahnangebot. Zwei neue Bahn- und sechs neue Buslinien nehmen den Betrieb auf. Zudem wird das Angebot am Abend ausgebaut.

Der Fahrplanwechsel vom 15. Dezember bringt für die Reisenden im Kanton Luzern auf über 50 Linien Angebotsverbesserungen. Vom Ausbau profitieren aber nicht nur Pendler, sondern auch Personen, die tagsüber, abends oder am Wochenende unterwegs sind.

Zusätzliche Verbindung zwischen Willisau und Luzern 

Pendler aus dem Hinterland erhalten mit der S77, die zwischen Willisau und Luzern verkehrt, eine zusätzliche Verbindung. Ergänzend wird das Busangebot mit drei neuen Buslinien ausgebaut, nämlich mit dem Wiggertaler-Express, mit einem Bus Richtung Ebersecken und mit der Linie Wolhusen-Malters.

Mehr Abendverbindungen im Westen

Der Westen des Kantons erhält auf den 15. Dezember zudem zusätzliche Abendverbindungen. So fährt ein zusätzlicher Regioexpress um 22.57 Uhr von Luzern bis Langnau BE. Diese neue Verbindung hat entlang der Strecke auch zahlreiche Busanschlüsse.

Eine neue S-Bahn-Linie erhält auch die Region Sursee-Mittelland. Die neue S29 fährt auf der Strecke Sursee-Olten-Aarau-Turgi und ersetzt die bisherige S8 (Sursee-Olten). Auch in der Region Sursee fahren zusätzliche Buskurse. Dort gibt es ferner eine neue Buslinie zwischen Sempach und Eich. Auch in der Region Seetal gibt es eine neue Buslinie, nämlich zwischen Hochdorf und Hitzkirch.

Stadtgebiet: Linie 1 führt neu bis vor die Mall of Switzerland

Im Gebiet der Stadt Luzern wird die Linie 1, die bislang im Maihof endete, bis Ebikon verlängert. Zwischen Littau und Ebikon fährt die neue Buslinie 30. Im Luzern Stadtteil Reussbühl werden die Quartiere Staffeln/Obermättli mit einem Bus erschlossen. Auf der S-Bahn-Achse Luzern-Zug wird das Platzangebot erweitert und es gibt neue Früh- und Spätverbindungen. 

Einen Überblick aller Änderungen gibt es hier