Bauernhaus in Beromünster in Brand geraten

Es waren fast 100 Angehörige der Feuerwehr Michelsamt und Sursee im Einsatz

Brand in Neudorf bei Beromünster Ein Bauernhaus brach in Flammen aus Der Brand ereignete sich gegen 2 Uhr nachts Die Ursachen sind noch unklar

In der Nacht auf Freitag brach bei einem Bauernhaus in Beromünster ein Brand aus. Das Gebäude hat einen Totalschaden. Verletzte gab es glückerweise keine. Im Einsatz waren fast einhundert Feuerwehrleute.

Gegen 2 Uhr morgens ging bei der Polizei ein Notruf ein, dass ein Bauernhaus in Beromünster in Brand geraten ist. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, gab es keine verletzten Personen. Ein Hausbewohner konnte sich und seinen Hund selbststänig in Sicherheit bringen. Das Feuer setzte das Bauernhaus innerhalb von kurzer Zeit in Vollbrand. Im Einsatz standen laut der Luzerner Polizei circa 95 Feuerwehrleute der Feuerwehren Michelsamt und Sursee.

Die Brandursache sowie den entstandenen Sachschaden, wird derzeit noch ermittelt. Das Gebäude erlitt Totalschaden.