Wann kann Land enteignet werden?

Gleich zwei Fälle geben in der Zentralschweiz zu reden

Leerstehende Häuser sollen enteignet werden. Dieser Meinung ist unter anderem die Aktivistengruppe «Resolut». Sie setzt sich dafür ein, dass der Besitzer sein Grundeigentum, an den beiden «Bodum-Villen» an der Obergrundstrasse in der Stadt Luzern, abgeben muss. 

Es gibt jedoch noch andere Beispiele als die Bodum-Villen. Am Baldeggersee beispielsweise soll ein Rundweg entstehen. Damit der Weg direkt am See jedoch entstehen kann, müssten gleich 13 Grundeigentümer Land abgeben. Weil der Weg in einer Naturschutzzone geplant ist, wehrt sich die IG Weitsicht dagegen. Sie vertritt auch die Interessen der Grundeigentümer, deren Land der Weg in verschiedene Stücke unterteilen würde.  

Welche Voraussetzungen für eine Enteignung erfüllt werden müssen und wie die Chancen der Grundeigentümer am Baldeggersee stehen, zeigt der obige Video-Beitrag.