Trotz Unfall in Rapperswil: Filmdreh auch in Schwyz

Beim Actionfilm-Dreh verletzten sich am Samstag drei Personen

In Rapperswil-Jona sind am Samstag bei Filmaufnahmen drei Personen durch Schusswaffen verletzt worden. Eine Person musste mit der Rega mittelschwer verletzt ins Spital geflogen werden. Trotz dem Zwischenfall im Kanton St. Gallen sind am Sonntag die Dreharbeiten zum Actionfilm im Kanton Schwyz weitergegangen – und auch da kamen wieder Schusswaffen zum Einsatz.

Grosser Zwischenfall bei einem Film-Dreh am Samstag in Rapperswil-Jona: Im Rahmen von Filmaufnahmen wurde geschossen, dabei haben sich drei Personen verletzt – eine Frau sogar mittelschwer. Sie musste mit der Rega ins Spital gebracht werden. Die beiden anderen Verletzten – eine Frau und ein Mann – wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Echte Waffen für Dreh umgebaut

Die verletzten Personen wurden getroffen, als man in einer Szene Waffen eingesetzt hatte. Echte Waffen, die für Übungszwecke und Filmproduktionen umgebaut wurden. In den Waffen war zwar keine scharfe Munition, sondern Platzpatronen. Trotzdem kam es zu einem Unfall. Der genaue Vorfall wird aktuell von der Kantonspolizei St. Gallen ermittelt. Der mittelschwer verletzten Frau gehe es den Umständen entsprechend gut, so die Produzenten.

Dreh ging in Schwyz weiter

Einen Tag nach dem Vorfall gingen die Dreharbeiten im Kanton Schwyz weiter. Auch hier wieder mit ähnlichen Waffen. Auch am Tag danach ist es für den Regisseur und Hauptdarsteller Louis Mandylor unverständlich, wie es zum Unfall gekommen ist:

«Aus irgendeinem Grund kam ein kleines Plastikstück raus. Die Frau, die fünf Meter entfernt war, wurde am Bein getroffen.»

Schauspieler und Produzent des Filmes, Peter Organ, weilte gestern gemäss eigenen Aussagen mehrere Stunden im Gefängnis:

«Mein Rechtsanwalt hat mir gesagt, ich bin unschuldig. Das was passiert ist, ist ein Fabrikfehler.»

Die Verantwortlichen der Produktion hoffen nun, dass es den Verletzten rasch wieder besser geht und sie weiterhin bei der Produktion mitspielen können. Der Film "Smokers" soll voraussichtlich bis anfang Herbst bei den Streaming-Portalen Netflix oder Amazon Prime verfügbar sein.