Vom Goldig Grend zur Stubete

Die Maskenliebhaber-Gesellschaft bricht mit einer Tradition

Logo Goldig Grend der Maskenliebhaber-Gesellschaft

Eine Tradition verschwindet von der Fasnachtsbühne. Die Maskenliebhaber-Gesellschaft der Stadt Luzern (MLG) erfindet sich neu. Dafür soll der Goldig Grend weichen und ein neues «Event-Baby» den Anlass ersetzen.

Zum 200-jährigen Jubiläum will die MLG die Fasnachtskultur mit einer neuen Idee bereichern. Der Goldig Grend muss daran glauben für eine Neuausrichtung. Dafür greift die Gesellschaft auf jüngste Engagements zurück, heisst es in der Medienmitteilung. Die Theaterkultur mit «Chasperli», «Giacobbo/Müller», «MLG Muppet Show» und jüngst auch das Jubiläumstheater «zu Gast bei der MLG» bilden die Grundlage für das neue Konzept. Das neue Fasnachtsevent der MLG heisst «Stubete – z'Gascht bi de MLG». Radio Pilatus berichtete.

Am Schmutzigen Donnerstag, Güdismontag und Güdisdienstag will die MLG mit eigenen Theaterproduktionen und Kleinformationen unterhalten. Dazu können Besucher essen und trinken, alles in der eigenen Stube der MLG. Mehr Informationen zum Programm und Tickets gibt es unter www.mlg-stubete.ch.