Über 1'000 Fälle mehr in 24 Stunden

Zahl der Coronavirus-Fälle in der Schweiz auf 8'060 gestiegen

Coronavirus

Die Zahl der Coronavirus-Erkrankungen in der Schweiz steigt weiter rasant an: Am Montagmittag gab es bereits 8'060 bestätigte Fälle, das sind 1'046 mehr als noch vor 24 Stunden, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte. Mindestens 66 Personen sind verstorben.

Weitere vier Todesfälle seien möglicherweise auf Covid-19 zurückzuführen, eine Laborresultat liege jedoch noch nicht vor, so das BAG.

Weltweit über 338'000 Ansteckungen

Die Kantone Tessin, Basel-Stadt und Waadt sind nach wie vor am stärksten betroffen. Die höchste Inzidenz (Fälle pro 100'000 Einwohner) hat laut aktualisiertem Situationsbericht zur epidemiologischen Lage der Kanton Tessin (326,9), gefolgt von den Kantonen Waadt (235,3) und Basel-Stadt (222,8).

Weltweit waren bis am Montagmorgen mehr als 338'000 Ansteckungen gemeldet, davon sind mehr als 14'000 Menschen gestorben. Allein in Italien sind mehr als 59'000 Personen erkrankt und 5476 gestorben.