Sepp Blatter erschüttert über Krawalle

FIFA-Präsident Sepp Blatter ist entsetzt über die Fussball-Krawalle in Ägypten.  Gestern Abend waren bei einem Fussballspiel mehr als 70 Menschen bei gewaltsamen Auseinandersetzungen gestorben. Blatter sprach den Angehörigen der Todesopfer sein Mitgefühl aus. Es sei ein schwarzer Tag für den Fussball. Die Spieler der betroffenen Gastmannschaft haben inzwischen beschlossen, sich aus dem Profifussball zurückzuziehen. Man könne gar nicht daran denken, je wieder Fussball zu spielen. Laut den Spielern sind einige Opfer direkt vor ihren Augen in der Umkleidekabine gestorben. Gemäss dem Trainer handelte es sich um politisch motivierte Gewalt.