FCL bedauert Zwischenfälle nach Match gegen St. Gallen

Nach dem Superleague-Spiel zwischen Luzern und St. Gallen ist es einmal mehr zu Ausschreitungen gekommen. Busse der Verkehrsbetriebe Luzern VBL wurden beschädigt. Nur dank massiver Polizeipräsenz konnte verhindert werden, dass es zu wüsten Schlägereien kam. Beim FC Luzern bedauert man diese Zwischenfälle und ist sich bewusst, dass dies dem Image schadet. Ausserhalb des Stadions könne der FCL aber kaum Einfluss nehmen.