Abstimmungssonntag - alle Vorlagen im Überblick

Einführung zweites freiwilliges Kindergartenjahr

Region: Obwalden
Ort: Sarnen

Mit der Einführung des zweiten freiwilligen Kindergartenjahres wird die
Möglichkeit geschaffen, Kinder nach Vollendung des vierten Lebensjahres in
den Kindergarten aufzunehmen. Die Einführung des zweiten freiwilligen Kindergartenjahres führt dazu, dass im ganzen Gemeindegebiet fünf neue Kindergartenklassen geführt werden. In Sarnen gibt es drei neue Kindergartenklassen, in Kägiswil und Wilen je eine halbe neue Kindergartenklasse und in Stalden eine neue Kindergartenklasse. Für eine Übergangslösung werden in Sarnen drei Kindergärten im Schulhaus 1 und in einem bereits bestehenden Pavillon untergebracht. Als definitive Lösung wird das rote Gebäude der Obwaldner Kantonalbank an der Rütistrasse in Betracht gezogen. Die Übergangslösung in bestehenden Räumen bedingt für zwei bis drei Jahre bis zum Erwerb des OKB-Gebäudes engere Verhältnisse für alle Kindergärten Dorf, die Unterstufe und weitere betroffene Klassen Dorf. In Wilen wird der bestehende Kindergarten durch bauliche Anpassungen erweitert. In Stalden und Kägiswil braucht es vorläufig keine baulichen Anpassungen. Die Kosten für bauliche Anpassungen in Sarnen betragen einmalig CHF45'000.00 und für Wilen einmalig CHF 100'000.00.
Botschaft zur Urnenabstimmung vom 25. November 2018. Die einmaligen Einrichtungskosten belaufen sich auf CHF 76'000.00. Für den Schulbetrieb, Lehrmittel, Exkursionen werden jährlich CHF 20'000.00 berechnet.


angenommen

Total Stimmen Ja: 2’599
Total Stimmen Nein: 1’263

Links:

Linke weiterhin nicht in
der Luzerner Regierung
Kommentar zur Luzerner
Regierungsratswahl
Rückschlag für
Schanzen Einsiedeln AG
Altdorfer stellen sich
gegen Kunstrasen-Projekt
Stimmvolk sagt Ja zur
AHV-Steuervorlage
Stimmvolk nimmt neues
Waffenrecht an
Nein zu
Wohnraum-Initiative in
Kriens
Uri führt den Doppelten
Pukelsheim für vier
Gemeinden ein
Stadt Luzern kann
unterirdische Velostation
weiter planen
Obwalden hebt
Schuldenbremse auf
Der Kanton Zug sagt
deutlich Ja zum Planungs-
und Baugesetz
Kanton Luzern nimmt
umstrittene Finanzvorlage
an
Finanzspritze rettet
Pflegezentrum in
Adligenswil vor Konkurs
Wahlen in der
Zentralschweiz
Sonderkredit für
Kieswerk in Ballwil
genehmigt
Schwyzer sagen
überraschend Ja zum
Transparenzgesetz
Neuenkirch erhält neues
Wohn- und Pflegezentrum
Abstimmung über die
Umsetzung der
EU-Waffenrichtlinie
Abstimmung zum Schwyzer
Transparenzgesetz
Abstimmung zur
Velostation in der Stadt
Luzern
Abstimmung über
umstrittene Finanzvorlage
in Luzern
Abstimmung über den
AHV-Steuerdeal vom 19.
Mai
Zweiter Wahlgang für
die Luzerner Regierung