Cheminée und Kachelofen sind gefährliche Brandstifter

Jedes Jahr kommt es in der Schweiz zu rund 20‘000 Haus- und Wohnungsbränden. In den meisten Fällen geht den Bränden ein fahrlässiges Verhalten voraus und in vielen Fällen ist das Cheminée oder der Kachelofen ursächlich für einen Brand. Dies teilt die Beratungsstelle für Brandverhütung BfB mit. Die grösste Gefahr sei dabei der Funkenwurf und herausfallende Holzscheite. Laut der BfB bietet ein Metallvorhang oder eine Verglasung zuverlässigen Schutz. Weiter sei ein genügend grosser Sicherheitsabstand von Vorhängen, Möbel und Teppichen einzuhalten, empfiehlt die BfB.