Lifthersteller Schindler investiert 90 Millionen

Der Lifthersteller Schindler investiert 90 Millionen Franken in den Hauptsitz in Ebikon. Schindler will mit dem Geld ein Besucherzentrum, ein Managementgebäude und ein Parkaus bauen. Ursprünglich sei sogar ein Hochhaus geplant gewesen, sagte der Verwaltungsratspräsident Alfred N. Schindler gegenüber der Neuen Luzerner Zeitung. Dann habe die Finanzkrise diese Träume platzen lassen. Die Investitionen seien aber ein Bekenntnis zum Standort Schweiz, ungeachtet dessen die Firma Schindler 90 Prozent ihres Umsatzes im Ausland macht. Das Baugesuch wird voraussichtlich noch dieses Jahr eingereicht. Das Bauvorhaben von Schindler könnte laut Zeitung zudem positive Auswirkungen auf das geplante Einkaufszentrum Mall of Switzerland in Ebikon haben.