Facebook-Einträge befriedigen ähnlich wie Sex&gutes Essen

Einträge in sozialen Netzwerken wie Facebook lösen bei Nutzern ähnliche Befriedigung aus wie Sex oder gutes Essen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie aus den USA. Der Drang, etwas von sich selbst zu erzählen aktiviere dieselben Hirnregionen wie bei Sex und gutem Essen. So würden ähnliche psychische Wirkungen ausgelöst, argumentieren die Wissenschaftler. Der Mensch verwende bis zu 40 Prozent der eigenen Redezeit dazu, über sich selber zu sprechen. Diese Selbstoffenbarung sei in sozialen Netzwerken möglich und werde dabei als Belohnung empfunden, heisst es weiter.