Kantonsgericht mit Marty-Bericht nicht einverstanden

Der Streit um den Schwyzer Justizskandal schwellt weiter. Heute hat Alt-Ständerat Dick Marty einen Bericht dazu veröffentlicht. Darin schreibt Marty, dass vor allem persönliche Streits zwischen der Staatsanwaltschaft und des Gerichts für den Skandal verantwortlich seien. Das Kantonsgericht kontert nun, dass diese Vorwürfe einseitig seien. So sei etwa die Rolle der Kantonsregierung zu wenig beleuchtet worden. Zudem habe die Regierung mit dem Bericht die Gewaltenteilung verletzt.