Tote Schülerin bei Anschlag in Italien

Bei einer Bombenexplosion vor einer Schule in der süditalienischen Stadt Brindisi ist am Morgen eine Schülerin ums Leben gekommen. Sieben Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Zwei der Verletzten seien in einem kritischen Zustand, sagte ein Sprecher der Behörden. Die Bombe sei kurz vor acht Uhr in einem Müllcontainer vor der Schule explodiert, sagte die Direktorin der Schule. Um diese Zeit würden viele Schülerinnen zum Unterricht erscheinen. Die Schule ist nach der Frau eines berühmten Antimafia-Richters benannt. Ob die Tat damit im Zusammenhang steht, ist unklar.

Audiofiles

  1. Tote bei Bombenanschlag in Brindisi. Audio: Matthias Oetterli