Unwetter sorgt für Überschwemmungen

In den Kantonen Luzern und Zug ist es in der vergangenen Nacht zu Überschwemmungen gekommen. Im Kanton Luzern waren vor allem die Gemeinden Emmen, Buchrain, Honau, Root, Gisikon und Meierskappel betroffen. Es seien Keller und Strassen überflutet worden, hiess es beim Strasseninspektorat des Kanton Luzern auf Anfrage von Radio Pilatus. Insgesamt standen elf Feuerwehren im Einsatz. Inzwischen habe sich die Situation beruhigt - einzig beim Bahnhof Root sei noch eine Strasse teilweise gesperrt.

Im Kanton Zug war vor allem die Gemeinde Risch betroffen. Die Feuerwehr sei noch immer daran, das Wasser aus überfluteten Kellern abzupumpen, hiess es bei der Zuger Polizei auf Anfrage. Gestern Abend war auch die Bahnstrecke in Rotkreuz unterbrochen – inzwischen verkehren die Züge aber wieder nach Fahrplan.

Audiofiles

  1. Überschwemmungen in Zug und Luzern. Audio: Andy Hochstrasser