Wasserreserven in der Schweiz werden kleiner

Wegen des Klimawandels steht in der Schweiz in den kommenden Jahrzehnten weniger Wasser zur Verfügung. Dies zeigt eine Untersuchung des Bundesamts für Umwelt. Konkret wird sich in den nächsten zwanzig Jahren noch wenig ändern. Langfristig aber werden die verfügbaren Wasser-Reserven leicht abnehmen. Dies weil die Schneefallgrenze steigt und die gespeicherten Schnee-und Eismassen in den Alpen deshalb schwinden. Das bedeutet laut Experten, dass die Schweiz zum Beispiel abklären muss, ob es zusätzliche Wasserspeicher braucht.