Christliche Symbole werden nicht in der Verfassung geschützt

Christliche Symbole wie Kreuze oder Kruzifixe werden in der Schweiz nicht in der Verfassung geschützt. Der Ständerat hat gestern Abend einen entsprechenden Vorstoss aus den Reihen der CVP abgelehnt. Somit wird die Bundesverfassung nicht angepasst. Kreuze und andere christliche Symbole in der Schweiz sind beispielsweise in Schulzimmern nach wie vor erlaubt, können aber durch Gerichtsentscheide von dort wieder verbannt werden. Der Entscheid gegen den Schutz in der Bundesverfassung im Ständerat fiel mit 21 zu 17 Stimmen knapp aus.