Ausschreitungen bei Spiel Polen-Russland

Am Rand der Fussball Europameisterschaft haben sich Hooligans aus Polen und Russland Strassenschlachten geliefert. Die Auseinandersetzungen gingen nach dem 1 zu 1 der beiden Nationalteams auch in der Nacht weiter. Die Polizei hat insgesamt über 130 Gewalttäter festgenommen.

Mit den Spielen gestern hat sich noch keine Mannschaft in der Gruppe A für die Viertelfinals qualifiziert. Russland und Polen trennten sich mit einem 1 zu 1. Tschechien gewann gegen Griechenland mit 2 zu 1. Russland, Polen und Tschechien können sich aus eigener Kraft das Weiterkommen sichern.