SBB soll Fussballfans stehen lassen können

Die SBB und andere Bahnunternehmen sollen sich künftig weigern können, Fussballfans zu transportieren, wenn diese nicht im Extrazug reisen wollen. Der Bundesrat hat eine entsprechende Gesetzes-Änderung in die Vernehmlassung geschickt. Eine neue Strategie einschlagen will der Bundesrat auch gegen Sachbeschädigungen in den Zügen. Für solche Schäden auf Extrafahrten sollen künftig die Klubs haften. Der Bundesrat erhofft sich davon, dass die Klubs wegen dieser Massnahme mehr Einfluss auf ihre Fans nehmen. Gemäss SBB verursachen die Fussballfans in den Zügen jährlich Schäden von drei Millionen Franken.