Indien verhängt Millionenbusse gegen Holcim

<p>Holcim ist in Indien zu einer Busse von 400 Millionen Franken verurteilt worden</p>

Der Zementkonzern Holcim hat wegen Preisabsprachen in Indien eine hohe Busse zu bezahlen. Die indische Wettbewerbskommission habe eine Strafe von umgerechnet fast 400 Millionen Franken gegen zwei Holzim –Töchter verhängt, teilte der weltgrösste Zementhersteller mit. Die Behörde hatte das Verhalten mehrerer Zementproduzenten in Indien untersucht und Bussen von insgesamt gut einer Milliarde Franken verhängt. Holcim bestreitet die Anschuldigungen. Diese seien haltlos, es habe keine Preisabsprachen gegeben. Man werde rechtliche Schritte gegen die indische Wettbewerbskommission ergreifen.