Nach starken Regenfällen steigt die Hochwassergefahr

Nach den Unwettern und den starken Regenfällen in den vergangenen Tagen steigen vielerorts in der Schweiz die Wasserpegel. Viele Gewässer führen bereits Hochwasser. Das Bundesamt für Umwelt hat deshalb für mehrere Gewässer die Gefahrenstufe erhöht. Für die Rhone beispielsweise gilt vorläufig die Gefahrenstufe 3, was erhebliche Gefahr bedeutet. Für die Reuss im Kanton Uri gilt Gefahrenstufe 2, was einer mässigen Gefahr entspricht. An einigen Orten in der Schweiz wurden seit dem Wochenende die Niederschlagsmengen für einen Monat innerhalb von drei Tagen übertroffen.