Mehr Asylgesuche im zweiten Quartal

Die Zahl der Asylgesuche in der Schweiz ist im zweiten Jahresquartal angestiegen. Von April bis Juni ersuchten 7‘250 Personen in der Schweiz um Asyl. Das sind knapp 2 Prozent mehr als im ersten Quartal des Jahres. Gleichzeitig reisten aber auch viele Asylsuchende aus. Insgesamt fast 3‘300 Personen verliessen die Schweiz behördlich kontrolliert auf dem Luftweg. Die wichtigsten Herkunftsländer der Asylsuchenden waren erneut Eritrea, Nigeria und Tunesien.