Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Pfadilager

Bei einem Pfadilager in Oberbüren im Kanton St. Gallen ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei 11-jährige Knaben wurden schwer verletzt, als sie Brennsprit in ein offenes Feuer schütteten, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilt. Die Polizei untersucht nun die genauen Umstände des Unfalls. Die Jugendlichen mussten mit schwersten Verbrennungen in Spezialkliniken geflogen werden. Ein weiterer Lagerteilnehmer konnte ambulant behandelt werden. Im Lager befinden sich zurzeit über 2000 Jugendliche aus den Kantonen St. Gallen und beider Appenzell.