Gold für Spirig nach Foto-Finish

Erste Goldmedaille für die Schweiz in London! Nicola Spirig gewinnt den Triathlon der Frauen in einem Foto-Finish gegen die Schwedin Lisa Norden. Mit ihrem Triumph im Hyde Park bescherte Spirig der Schweiz nicht nur die erste Goldmedaille an den Spielen in London, sondern die 50. goldene Auszeichnung in der Geschichte der Olympischen Sommerspiele. Spirig gewann das Rennen nach einem wahren Hitchcock-Finale im Sprint gegen Lisa Norden aus Schweden.

Die Schweizerin traf als Achtzehnte nach dem Schwimmen mit den anderen Favoritinnen wie Helen Jenkins (Gb) oder Norden in der Wechselzone an und verlor auf die besten Schwimmerinnen lediglich 1:07 Minuten. Nach der zweiten von sieben Runden mit dem Velo schaffte die 30-Jährige bereits den Anschluss an die Spitze. Auf die abschliessende 10-km-Laufstrecke ging Spirig als Vierte, bereits zu diesem Zeitpunkt war der äusserst laufstarken Zürcherin eine Medaille kaum mehr zu nehmen.

Spirig, vor vier Jahren in Peking als Sechste Gewinnerin eines olympischen Diploms, gewann als zweite Schweizer Triathletin nach Brigitte McMahon (2000 in Sydney) Olympia-Gold im Triathlon.