Argentinische Steuerfahnder haben Fussballklub Locarno im Visier

Der Schweizer Fussball-Klub Locarno ist ins Visier der argentinischen Steuerbehörde geraten. Der Klub aus der Challenge League soll involviert sein in verdächtige Spielertransfers. Die argentinischen Behörden bestätigten einen entsprechenden Zeitungsbericht. Konkret sollen Spieler- Transfers über Locarno abgewickelt worden sein, ohne dass die Fussballer je dort spielten. Die argentinischen Steuerbehörden vermuten, dass argentinische Vereine so Geld sparen wollten – in der Schweiz sind die Steuern für Spielertransfers nämlich viel tiefer als in Argentinien. Inzwischen wurde auch den Weltfussballverband FIFA eingeschaltet.