Polizei sucht Chaoten im Internet

Die Luzerner Polizei hat die Bilder von insgesamt 12 Chaoten ins Internet gestellt. Die Gesuchten waren im Juni während der Fussball-Euro an gewalttätigen Ausschreitungen beim KKL beteiligt. Nach dem Spiel Kroatien gegen Spanien waren die Fans beim Public-Viewing aneinander geraten und griffen sogar die Polizei an.

Es ist bereits das fünfte Mal, dass die Luzerner Polizei Bilder im Internet veröffentlicht und so nach Chaoten sucht. Nach den Ausschreitungen im vergangenen Juni zwischen Kroaten, Spaniern und Italienern meldeten sich drei Personen freiwillig bei der Polizei. 14 weitere Männer wurden von den Beamten ermittelt. Jene 12 Personen, welche jetzt im Internet sind, konnte man noch nicht ausfindig machen. Bis Ende August hätten sie sich selber melden können. Weil sie dies unterliessen, wurden die Bilder nun veröffentlicht.