Zürichsee durch Dieselöl grossflächig verschmutzt

Der Zürichsee ist durch ausgelaufenes Dieselöl auf einer Fläche von mehreren Fussballfeldern verschmutzt worden. Betroffen ist die Region zwischen Bäch und Pfäffikon im Kanton Schwyz. Der Verursacher für die Verschmutzung sei noch nicht bekannt, schreibt die Schwyzer Kantonspolizei in einer Mitteilung. Das ausgelaufene Öl stammt vermutlich von einem Schiff. Für Tiere bestehe jedoch keine Gefahr, weil sich das Öl nur oberflächlich ausbreite.