Felssprengung an der Bahnstrecke Goldau - Zug

Um einen Fellssturz auf die SBB Bahnstrecke Goldau – Zug zu verhindern, sind am Rufiberg ob Arth vorsorglich abstürzgefährdete Steinblöcke gesprengt worden. Es folgen noch weitere Sprengungen am Berghang , sagte Dr. Marc Hauser, Verantwortlicher für Naturrisiken bei der SBB.

Das Gebiet Roren am Südhang des Rufibergs ist bekannt für seinen instabilen Untergrund. Wegen den starken Niederschlägen Anfang diesen Monats stieg das Risiko für einen Felssturz. Darum wurde die Strecke regelmässig überwacht.