Kindermissbrauchszahlen sind nur die Spitze des Eisberges

Jeden fünften Tag wird im Luzerner Kantonsspital ein Kind mit Verdacht auf Missbrauch eingeliefert. Im letzten Jahr kam es in der Zentralschweiz zu 75 Missbrauchsfällen. Häufig handelt es sich um Misshandlungen aus dem familiären Kreis, die schwierig aufzudecken sind. Die Luzerner Opferberatungsstelle spricht denn auch von der Spitze des Eisberges, was die bekannten Missbrauchszahlen angeht. Die Dunkelziffer sei wesentlich höher.

Kontaktdaten für Opfer oder Angehörige und mehr Informationen finden sich unter diesem Link.