Presse geht mit Lance Armstrong hart ins Gericht

"Der Sport verstösst Lance Armstrong", "Betrüger statt Übermensch", oder "Armstrongs Ära gehört gelöscht". So titeln die heutigen Tageszeitungen, nachdem der Weltradsportverband dem ehemaligen Radsport-Dominator Lance Armstrong wegen Dopings alle sieben Tour de France Siege aberkannt hat. Lance Armstrong sei ein Betrüger und Verbrecher, wie ihn die Sportwelt noch nie erlebt habe, heisst es etwa in der Neuen Luzerner Zeitung. Der Tagesanzeiger erklärt die ganze Radsport-Ära der 90er Jahre bis Mitte dieses Jahrzehnts als „Schwarzes Loch“. Armstrong habe nichts anderes getan, als seine stärksten Gegner. Armstrong habe sich einfach nie erwischen lassen, heisst es weiter.