Programm für energetische Gebäudesanierung geht weiter

Bund und Kantone verlängern das Programm für die energetische Sanierung von Gebäuden um ein Jahr. Damit werden auch für 2015 rund 110 Millionen Franken zur Verfügung stehen. Der Bund speist das Programm mit einem Drittel der Einnahmen aus der CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen. Eine Arbeitsgruppe wird bis Mitte 2013 festlegen, wie es mit dem im CO2-Gesetz verankerten Gebäudeprogramm ab 2016 weitergehen soll.