Alle 10 Minuten wird eingebrochen

Der Kriminaltourismus in der Schweiz nimmt zu. Alle 10 Minuten wird irgendwo eingebrochen, schreibt der „SonntagsBlick“. Betroffen seien vor allem grenznahe Gebiete, wie der Kanton Baselland. Dort habe es im Vergleich zum Vorjahr 33 Prozent mehr Einbrüche gegeben, sagte der zuständige Polizeisprecher. Der Aargauer FDP-Nationalrat Philipp Müller fordert härtere Strafen. Die Bedingten Geldstrafen für Einbrecher seien zum Lachen. Meistens könnten die Täter diese sowieso nicht bezahlen und hätten somit auch nichts zu befürchten. Müller kündigte deshalb Vorstösse an.