Verein für behinderte Kinder soll Spendengelder erschlichen haben

<p>Verein für behinderte Kinder soll Spendengelder erschlichen haben.</p>

Ein erst kürzlich gegründeter Verein unter dem Namen „Kinderherz Zentralschweiz“, soll Spenden erschlichen haben. Das meldet die „Zentralschweiz am Sonntag“. Demnach warb der Verein auf seiner Website mit Anlässen die angeblich mit behinderten Kindern durchgeführt worden seien, wie z.B. Ballonfahrten. Das meiste davon sei erfunden. Ausserdem landeten Spendengelder offenbar nicht auf dem Vereinskonto, sondern auf dem Privatkonto des Vereinspräsidenten.

Organisationen aus der selben Branche seien hellhörig geworden. Die Beratungsstelle Insieme Luzern prüfe sogar rechtliche Schritte gegen den Verein.Auch der Verein "Chenderhärz" überlegt sich rechtliche Schritte. Die dubiosen Geschäfte des fast gleichnamigen Vereins "Kinderherz Zentralschweiz" bringe einen grossen Image-Schaden mit sich.

Brisant: Der Präsident des dubiosen Vereins hatte noch bis im September ein Mandat beim Verein "Chenderhärz". Wegen aggressivem Vorgehen beim Spendensammeln, habe man sich aber von dieser Person getrennt. Daraufhin nahm dieser alle Unterlagen, inkl. Spenderangaben mit und gründete den fast gleichnamigen Verein "Kinderherz Zentralschweiz".

Audiofiles

  1. Verein für behinderte Kinder soll Spendengelder erschlichen haben. Audio: Mario Stauber