Ehemaliger Präsident der SVP-Ortspartei war nicht rassistisch

Der frühere Präsident der SVP-Ortspartei Schwyz hat nicht gegen das Anti-Rassismus-Gesetz verstossen. Dies schreibt die Staatsanwaltschaft Innerschwyz in einem Communiqué. Der SVP-Mann hatte sich vor rund zwei Monaten auf Facebook darüber gefreut, dass die Schwyzer Kantonspolizei auf der Ibergeregg einen 24jährigen Einbrecher aus Moldawien erschossen hatte. Er bezeichnete die Einbrecher als „Sauware“. Die rechtliche Würdigung ergab jedoch keine Strafbestände, so die Staatsanwaltschaft.