Mann verurteilt, der Seetaler Gemeinde terrorisierte

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen 23-jährigen Serben zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und fünf Monaten verurteilt. Dies unter anderem wegen Raubes, Diebstahl und Körperverletzung. Der Verurteilte hatte über Jahre hinweg die Bevökerung einer Seetaler Gemeinde terrorisiert. Laut "Blick" schlug er Leute ab und klaute Schmuck, Geld und Lebensmittel. Einmal soll er sogar auf dem Friedhof einen alten Mann überfallen haben. Während des Untersuchungsverfahrens sei der Mann wieder straffäliig gewoden Zieht man die Zeit, die der Mann schon in Untersuchungshaft verbracht hat, ab, verbleibt noch eine Gefängnisstrafe von knapp einem Jahr. Die Staatsanwaltschaft akzeptiert das Urteil des Kriminalgerichts. Die Verteidigung war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig. Dem Verurteilten droht ausserdem eine Ausschaffung aus der Schweiz. Dieses Verfahren läuft jedoch nach Angaben des Gerichts über das Amt für Migration.